Die Geschichte der Gitarre

Kurze Einleitung zu den Instrumenten

  • Die klassische Gitarre: So bezeichnet wird die Gitarre, wie sie in Spanien seit Mitte des 18. Jahrhunderts gebaut wurde. Diese Gitarre wird auch Konzertgitarre oder spanische Gitarre genannt.

  • Westerngitarre: Auch einfach als Akustik-Gitarre bekannt. Die klassische Gitarrenform machten amerikanische Gitarrenbauer Anfang des 20. Jahrhunderts durch Nutzung von Stahlsaiten lauter und durchsetzungsfähiger.

  • E-Gitarre: Wurde als verstärkbares Instrument ab den 1930er-Jahren gebaut und verbreitet. Dank der Verstärkung war es Gitarristen in den Big Bands möglich, sich in der Lautstärke gegen die Blasinstrumente durchzusetzen.

  • Bass-Gitarre oder E-Bass: Ebenfalls in den 1930er-Jahren entstand aus der E-Gitarre der elektrisch verstärkbare Bass. Auch hier bestand der Gedanke in höherer Lautstärke und Durchsetzungsfähigkeit im Vergleich zur Alternative des Kontrabass.